Gründung von Finanzdienstleistungsgesellschaften mit Genehmigung für Bankdienste (Banklizenz)

Unsere Kanzlei gründet für Mandanten Banken (Einlagen-Kreditinstitute) im EWR und Drittstaaten, einschließlich aller erforderlichen Dienstleistungen: Gründung der Gesellschaft der Bank, Erlaubnisantrag bis zur Genehmigung bei der zuständigen Finanzaufsichtsbehörde. Weitere Interessensschwerpunkte sind Bankenvertragsrecht und Europäisches Bankenrecht.

Bank gründen: Finanzdienstleistungsgesellschaften mit Genehmigung für Bankdienste

Das internationale Bankenrecht ist eine extrem komplexe juristische Materie. Vereinfacht kann wie folgt ausgeführt werden: Finanzdienstleistungsgesellschaften im Sinne der Einlagenkreditinsitute, die der Regulierung und Aufsicht der jeweiligen Zentralbank und/oder anderer staatlicher Aufsichtsbehörden unterliegen und eine entsprechende Genehmigung haben,die entsprechenden Finanzdienstleistungen an Dritte anzubieten, werden als "Bank" im Sinne bezeichnet. Sie dürfen Bankdienstleistungen an inländische natürliche und juristische Personen anbieten und i.d.R. auch an "Personen" außerhalb des Sitzstaates der Bank (hier können allerdings im nationalen Recht der "anderen Staaten" Beschränkungen existieren,vgl. z.B. Deutsches KWG). Die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen werden in den Finanzdienstleistungsgesetzen der Länder geregelt. In den meisten Staaten ist eine entsprechende Eigenkapitalausstattung erforderlich (z.B. Schweiz 5 Mio CHF, USA 5 Mio USD und 10 Mio USD Sicherheitshinterlegung bei der FED,Deutschland ca. 5 Mio Euro, Cayman Island ca. 350.000 Euro usw). Außerdem regeln die meisten Bankengesetze die Voraussetzungen an das Management der Bank-die sogenannte "fachliche Eignung"- (Berufsausbildung im Bankenbereich, Führungserfahrung in der Bankenebene, einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis, Bonität usw..), das Vorhandensein eines qualifizierten Geschäftsbetriebes, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Bedingungen der Wirtschaftsprüfung und Bilanzierung.

Auf Wunsch offerieren wir unseren Mandanten die gesamte Palette der notwendigen Dienstleistungen:

-Gründung der Gesellschaft der Bank (i.d.R. Rechtsform der AG)

-Business-Plan und Plan G&V

-Erlaubnisantrag bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

-Ordentlicher Geschäftssitz im Sitzstaat

-Unterstützung bei der Suche nach "geeigneten Personal" (persönliche und fachliche Eignung gemäss innerstaatlichem Bankenrecht)

-Anbindung unabhängige Wirtschaftsprüfgesellschaft, z.B. Moodys

-Anbindung SWIFT (SWIFT Code, IBAN), Begleitung beim Termin bei SWIFT

-Online-Banking-System und elektronische Schnittstellen (Anbieterauswahl)

-Bankenvertragsrecht: AGBs der Bank, Rahmenkreditverträge,Bankenvertragliche Distanzgeschäfte,Electronic Banking usw.

-Bei Bankgründungen in einem Offshore-Staat (Cayman Islands, Belize usw): Implementierung einer Repräsentanz oder Niederlassung außerhalb des Sitzstaates (in Deutschland z.B. auf der Grundlage §§ 52/53 KWG). Ergänzend beraten wir im Kontext der steuerlichen Gestaltung, z.B. Zwischenschaltung einer Holdinggesellschaft zur möglichst steuerfreien Durchschleusung der Dividenden an den Anteilseigner.

Lesen Sie hier: Gründung von Finanzdienstleistungsgesellschaften/Banken

 

 

Steuerberater internationales Steuerrecht- Firmengründung Ausland - Offshore Firmengründung- Firmengründung Zypern und Holdinggesellschaft auf Zypern, Firmengründung Dubai/VAE: Freihandelszonen VAE, Dubai LLC- Firmengründung England, Limited gründen- Firmengründung Bulgarien- Firmengründung Spanien: spanische S.L. und kanarische Sonderzone (ZEC)- Holding gründen, Holding Zypern, Dänemark, Spanien, Niederlande- internationales Steuerrecht- Firmengründung Madeira- Firmengründung Hong Kong, China- Offshore Firmengründung Seychellen, Belize, Cayman Islands, Singapur, BVI, Nevis- Bank gründen- Gründung von Finanzdienstleistungs- und Vermögensverwaltungsgesellschaften- Glückspiel Lizenz Malta, Costa Rica, Gibraltar- Stiftungen und Trust im Ausland